Blog

Nutanix-Antwort auf COVID-19

March 16, 2020 | By: David Sangster

Im Zuge der weiteren Verbreitung des Coronavirus möchten wir unsere Community über die Schritte informieren, die Nutanix unternimmt, um das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter zu gewährleisten und gleichzeitig für unsere Kunden und Partner da zu sein.

Wir sind uns bewusst, dass dies eine sich ständig veränderte Situation ist, die sich auf alle Mitglieder der Gesellschaft auswirkt, und wir möchten allen Beteiligten versichern, dass Nutanix alles Erdenkliche tut, um nicht nur unsere Mitarbeiter, sondern auch unsere Kunden, Partner und Communitys in den kommenden Wochen und Monaten zu unterstützen.

Wir haben sofort zu Beginn der Krise mit der Umsetzung unseres Geschäftskontinuitäts-Plans begonnen. Dieser wird von einer kleinen Gruppe globaler Führungskräfte, die alle wichtigen Funktionen innerhalb von Nutanix vertreten, vorangetrieben.

Schutz der Gesundheit und Sicherheit

An erster Stelle steht für uns der Schutz der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Kunden, Partner und Communitys. Wir bewerten die Situation täglich und halten dabei das Wohlergehen und die Sicherheit aller Beteiligten im Auge. Bei der Festlegung der Maßnahmen folgen wir den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation, der U.S. Centers for Disease Control and Prevention, des U.S. Department of Homeland Security sowie lokalen, regionalen und länderspezifischen Empfehlungen.

Kontinuierlicher Service für unsere Kunden

Durch die Nutzung unserer firmeneigenen Technologien und unseres Geschäftskontinuitäts-Plans steht Nutanix für virtuelle Geschäfte auf der ganzen Welt bereit. Wir haben zudem eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um einen unterbrechungsfreien Service für unsere Kunden und Partner sowie die dauerhafte Sicherheit und Produktivität unserer Mitarbeiter zu gewährleisten. In dem Bemühen, die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Besucher zu schützen, haben wir für unsere weltweite Belegschaft Homeoffice-Abläufe eingeführt und dafür gesorgt, dass die Mitarbeiter Zugang zu Laptops, VDI-Infrastruktur, angemessener Internet-Bandbreite und erweiterten VPN-Funktionen haben.

Remote-Funktionen

Als globales IT-Unternehmen ist unsere derzeitige Infrastruktur darauf ausgelegt, Remote-Arbeit zu unterstützen, und die Hälfte unserer weltweiten Belegschaft arbeitet bereits alltäglich remote. Wir sind gut darauf vorbereitet, unser Geschäft im Krisenfall aufrecht zu erhalten und uns auf unsere Kunden zu konzentrieren. Unsere CIO, Wendy M. Pfeiffer, hat auf unserer Webseite ein Blog darüber veröffentlicht, wie andere IT-Führungskräfte ihre Belegschaft durch entsprechende Technologie unterstützen können.

Dank unserer Lösungen (z. B. Virtueller Desktop mit unserem Partner Citrix oder Desktop-as-a-Service mit unserem Produkt Frame) können Unternehmen diese dynamische Situation bewältigen, indem sie es ihren Mitarbeitern ermöglichen, von Remote-Standorten aus produktiv zu arbeiten. Wir haben viele Kunden in verschiedenen Sektoren, darunter auch staatliche Behörden und Bildungseinrichtungen. Hier bietet sich eine Gelegenheit, Organisationen dabei zu helfen, schnell tragfähige Arbeits- oder Schulungsmöglichkeiten von zu Hause aus anzubieten.

Lieferkette

Als zusätzlichen Schritt haben wir eine Lieferkettenanalyse durchgeführt und Notfallpläne mit unseren Hauptlieferanten erstellt. Auf der Grundlage der aktuellen Informationen erwarten wir keine unmittelbaren Versorgungsengpässe, obwohl die Situation offensichtlich unkalkulierbar ist und sich ändern könnte. Wir werden unsere Community auf dem Laufenden halten, sobald neue Informationen verfügbar sind.

Support-Möglichkeiten

Unsere weltweiten Support-Teams und andere wichtige Schlüsselkräfte bleiben in Betrieb und sind bereit, sich um alle Kunden- und Partnerbedürfnisse zu kümmern. Wir haben anhand der Analyse, die wir zur Bewertung sowohl der Hardware- als auch der Software-Supportkapazitäten durchgeführt haben, Notfallpläne erstellt, auf deren Basis wir unseren Kunden zum aktuellen Zeitpunkt weiterhin weltweiten 24/7-Support bieten können.

Wir sind uns bewusst, dass sich die Situation stetig verändert, und wir werden sie auch weiterhin kontinuierlich überprüfen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an einen Mitarbeiter unseres Support-Teams.

Wir wissen Ihr Vertrauen und Ihr Engagement zu schätzen und sind entschlossen, diese Situation im besten Interesse unserer Community zu meistern.

Wie der Rest der Welt hoffen wir, dass diese Krise so schnell wie möglich vorübergeht. Wir hoffen, dass Sie alle weiterhin notwendigen Vorkehrungen treffen, um gesund zu bleiben. Gemeinsam werden wir diese Herausforderung meistern.

– David Sangster, Chief Operating Officer