Kunden

Private Cloud: GGP setzt auf Bestof- Breed und Nutanix

Tochterunternehmen der Bertelsmann Printing Group schafft Basis für digitale Transformation und höhere Wertschöpfung

GGP MEDIA

Seit 1891 steht der Name GGP Media für qualitativ hochwertige Print- und Digitalpublikationen. Als Teil der Bertelsmann Printing Group ist das Unternehmen ein starker Partner für die Realisierung unterschiedlichster Projekte – egal ob Buch, E-Book, Zeitschrift, Katalog, A5-Publikationen oder Akzidenzen.

BRANCHE:

Verlagswesen

HERAUSFORDERUNGEN

Best-of-Breed-Ansatz für virtualisierte Anwendungsumgebung in privater Cloud

LÖSUNG:

Enterprise Cloud Platform (NX-6000-Serie)

VORTEILE

  • Ausfallsicherheit, Hochverfügbarkeit und Business Continuity
  • Entwicklung und Betrieb strategischer Services mit hoher Wertschöpfung
  • Automatisierung, Bedienkomfort, Ressourcenersparnis und höchste Support-Qualität
  • Mehr Kundenservice und -zufriedenheit dank Collaboration-Plattform CANCOM Als Leading Digital Transformation Partner unterstützt

CANCOM

Unternehmen dabei, Technologie und IT für den Geschäftserfolg maximal zu nutzen. Gemeinsam mit seinen Kunden gestaltet der Konzern die Unternehmens- IT so, dass Prozesse optimal abgebildet werden und für jeden Mitarbeiter einfach und reibungslos verfügbar sind. Gleichzeitig identifiziert CANCOM neue Businesspotenziale im Kerngeschäft seiner Kunden und bildet von der Beratung über die Implementierung bis zum Support alles ab – aus einer Hand und perfekt verzahnt.

HERAUSFORDERUNGEN

Auch die Druckereien stehen seit dem Siegeszug des Internets immer stärker unter Zugzwang. Doch agile Unternehmen bleiben auch in dieser Branche gefragt, Unternehmen die mittels Digitalisierung verschiedenste Erzeugnisse in diversen Formaten auf unterschiedlichen Kanälen produzieren und bereitstellen – von dem klassischen Buch bis zum eBook. Solche flexiblen Unternehmen können im Wettbewerb bestehen und die immer umfangreicheren Anforderungen im Markt erfüllen.

Dies gilt beispielhaft für Unternehmen wie GGP Media. Als Tochterunternehmen der Bertelsmann Printing Group zählt die Firma große Verlagshäuser zu ihrem festen Kundenstamm im Bereich Offset-Druck für die Buchproduktion im Leserformat. „In der digitalen Wirtschaft ist Service alles, Produktqualität wird hingegen einfach vorausgesetzt“, betont Dag Rubner, IT-Leiter des im thüringischen Pößneck ansässigen Unternehmens mit rund 800 Mitarbeitern. „Und für die richtige Unterstützung sorgt immer mehr denn je die IT. Deshalb haben wir uns 2014 dazu entschieden, die interne IT so zu transformieren, dass wir einen agilen Best-of-Breed-Ansatz bei den Applikationen und insbesondere im Bereich Webanwendungen mit einem hohen Eigenentwick-lungsanteil verfolgen konnten. Dieser Ansatz setzte jedoch eine viel einfachere, performantere und flexiblere Infrastruktur für eine komplett virtualisierte Anwendungsumgebung voraus.“

2015 war der richtige Zeitpunkt für die Einführung einer modernen Infrastruktur, da sowohl die Server- als auch Speichersysteme am Ende ihres Lebenszyklus angelangt waren und ersetzt werden mussten. Bei der Anbieterauswahl ließ das GGP-Management Dag Rubner und seinem 15-köpfigen Team freie Hand und während der Evaluierung stellte sich sehr schnell heraus, dass eine hyperkonvergente Infrastruktur (HCI) die Anforderungen am besten erfüllen konnte.

LÖSUNG

„2015 war die HCI-Technik zwar immer noch sehr neu und im deutschen Markt kaum etabliert. Doch wir haben diesen Schritt gewagt, weil wir uns in Zukunft nur noch auf die geschäftskritischen Aspekte unserer Arbeit konzentrieren wollten. Dazu zählen etwa die Themen Sicherheit und die Einführung neuer Anwendungen, die auch von unseren Kunden und Partnern über das Web genutzt werden können. Ferner sprach für Nutanix, dass sie die Technologie unseres bisherigen strategischen Virtualisierungspartners Microsoft unterstützen“, erklärt Systemadministrator Torsten Ranke.

Viele zusätzliche Aufgaben für die IT mit höherem Wertschöpfungspotenzial bedeuteten umgekehrt weniger Zeit für die Administration. Hinzu kommt: Die Produktion läuft bei GGP Media im Schichtbetrieb rund um die Uhr, die IT-Abteilung arbeitet hingegen zu den üblichen Bürozeiten. Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit waren vor diesem Hintergrund zwei weitere Eigenschaften, die für die Nutanix-Plattform sprachen. Insgesamt konnten Nutanix und sein Partner CANCOM das Angebot mit dem besten Preis- Leistungs-Verhältnis unterbreiten. Auch die Tests waren vielversprechend: „Das System lief einfach reibungslos – sehr beeindruckend“, so Torsten Ranke.

Implementiert wurde die Nutanix Enterprise Cloud Platform von den CANCOM-Experten in zwei Clustern mit je vier Knoten in den beiden Rechenzentren von GGP Media. Die Replikation zwischen beiden Clustern erfolgt synchron und liefert damit höchste Standards in Sachen Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit. Beide Cluster sind mit einer Speicherkapazität von jeweils mehr als 92 TB ausgestattet und lassen sich dank der Scale-Out-Architektur von Nutanix linear erweitern. Als Virtualisierungslösung kommt ausschließlich Hyper-V von Microsoft auf den Nutanixsystemen zum Einsatz.

Gleichzeitig begann GGP Media mit der Entwicklung einer Web-basierenden Collaboration-Plattform. „An der Entstehung von Print- und Digitalerzeugnissen sind eine Vielzahl von Partnern beteiligt“, erläutert Dag Rubner. „Die Aufträge kommen selbstverständlich von den Verlagen, doch die Inhalte von einer Vielzahl externer Lieferanten unterschiedlichster Größe. Da ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten.“ Die Idee der Collaboration-Plattform besteht darin, Auftragsdaten, die direkt ohne menschliches Zutun aus den Systemen der Verlage in die ERP-Lösung von GGP Media eingespielt werden, mit den Inhalten zu verknüpfen. Der Vorteil: Alle Beteiligten haben volle Transparenz über Stand und Fortschritt der einzelnen Projekte. So können viele Nachfragen oder Missverständnisse vermieden werden und die Lieferanten können per Web die Auftragsdaten wie zum Beispiel geplante Seitenzahlen oder Liefertermine einsehen. Die Verlage wiederum erhalten in automatisierter Form Rückmeldungen zum Auftragsstatus. Außerdem gestalten sich Auswertungen viel effizienter und flexibler als früher.

ERGEBNISSE

„Dank Nutanix sind können wir unsere Idee einer modernen Plattform-IT nach Art der großen Cloud- Anbieter verwirklichen“, resümiert Dag Rubner. „So haben wir die Idee eines allumfassenden ERP aufgegeben und durch eine Best-of-Breed-Strategie ersetzt. Produktionslogistik und Auswertungen sind unsere Kernkompetenzen, die wir jetzt über jeweils separate Applikationen unterstützen. Und all das läuft reibungslos auf Nutanix.“

Nutanix spielt seine Vorteile vor allem in der einfachen Bedienung aus. Als schlüsselfertige Lösung liefert sie Speicher- und Rechenressourcen sozusagen von der Stange. Der Speicher muss nur einmal konfiguriert werden und unterstützt dann alle virtuellen Maschinen automatisch. Zudem sorgen die eingebauten Optimierungsmechanismen zur Speichernutzung für eine 10- bis 50-fache Datenreduzierung und sind ein perfektes Beispiel für den insgesamt gesunkenen Ressourcenverbrauch im Rechenzentrum. Trotzdem ist die Architektur fehlertolerant und macht die virtuellen Maschinen hoch verfügbar.

„Wir hatten noch nie einen harten Ausfall der Nutanix-Lösungen. In der Anfangszeit gab es hin und wieder Probleme beim Zusammenspiel mit Hyper-V. Doch dank des direkten Zugriffs auf den Nutanix-Support konnten wir die offenen Fragen jedes Mal zur vollen Zufriedenheit in zwei bis maximal vier Stunden lösen, obwohl wir nicht einmal die höchste Supportstufe gebucht haben. Insgesamt muss ich sagen: Ich habe noch nie einen so guten Support bei einem Hersteller erlebt!“

Das Wichtigste aber ist, dass die IT von GGP Media sich dank Nutanix jetzt voll und ganz auf die Weiterentwicklung und den Betrieb von Applikationen mit hoher Wertschöpfung konzentrieren und damit das Geschäft im digitalen Zeitalter serviceorientiert und strategisch unterstützen kann.