Blog

Das Nutanix-Ökosystem wächst weiter – vier wichtige Ankündigungen von der Nutanix 2019 .NEXT Europe

Basiert auf: Next Copenhagen Wrap Up

Von: Nutanix

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen war im Oktober Gastgeber der Nutanix 2019 .NEXT Europe, der europäischen Anwenderkonferenz von Nutanix. Ein paar Wochen später ist es ein guter Zeitpunkt, zurückzublicken und mit etwas Abstand die wichtigsten Ankündigungen in einen größeren Gesamtzusammenhang zu stellen.

Im AC Bella Center in Kopenhagen fanden sich dieses Jahr 4.100 Besucher ein. Damit war die  Nutanix 2019 .NEXT Europe einer der größten europäischen Treffpunkte von IT-Profis mit Expertise bei IT-Infrastruktur und Hybrid Cloud. Und genau diese beiden Bereiche werden in den kommenden Jahren entscheidend dafür sein, wie zukunftsfähig und flexibel Unternehmen aufgestellt sind. Denn nur mit der geeigneten Infrastruktur als Grundlage werden sie Themen wie IoT, Big Data, die effiziente Nutzung von Managed Services und die Erneuerung ihrer Kernsysteme (etwa die Migration von SAP R/3 auf die Nachfolgeplattform S/4HANA bis 2025) erfolgreich bewältigen können.

In Kopenhagen zeigten Nutanix-Kunden in zahlreichen Vorträgen, wie sie ihr Augenmerk weg von den bisherigen, umständlichen und zeitfressenden Aufgaben zur Aufrechterhaltung des Betriebs auf niedrigem Niveau, hin zu Lösungen gelenkt haben, die es ihnen erlauben, nicht mehr für die Hard- und Software, sondern für ihre internen oder externen Kunden da zu sein.

Außerdem hat Nutanix viele neue Möglichkeiten präsentiert, die es Kunden erlauben, ihre Nutanix-Umgebung besser, umfangreicher und vielfältiger zu nutzen. Dazu gehören etwa neue Referenzarchitekturen, Best Practices und Application Blueprints, mit denen es wahrlich kein Hexenwerk mehr ist, eine breite Palette von Workloads einzurichten und zu verwalten. Außerdem hat Nutanix massiv in zusätzliches Personal investiert. Dadurch entstanden ganz neue Teams mit neuen Funktionen – etwa der des “Cloud Economist”. Aber auch das technische Account Management wurde deutlich erweitert, das Unternehmen auf ihrem gesamten Weg zum Erfolg zur Seite steht.

Aus der Vielzahl der Ankündigungen seien vier besonders hervorgehoben.

Die im April 2019 angekündigte Partnerschaft von HPE und Nutanix wurde mit Leben erfüllt.

Seit der Nutanix 2019 .NEXT Europe werden HPE ProLiant DX Gen10 Appliances mit Software von Nutanix ausgeliefert und können als Basis des HPE-Angebots Greenlake, verwendet werden. Es handelt sich dabei um eine nutzungsabhängig abgerechnete Hybrid-Cloud-as-a-Service. Damit bekommen HPE-Kunden eine größere Wahlfreiheit in Bezug auf Virtualisierung und machen ihre IT flexibler und produktiver.

Eine neue Partnerschaft von Nutanix und Service Now im Bereich IT-Automatisierung.

Die alltäglichen Aufgaben der IT zu automatisieren, ist eine wesentliche Aufgabe im Zuge der Digitalisierung der Unternehmen. Indem die am häufigsten anfallenden Aufgaben und Abläufe automatisiert werden, reduzieren IT-Abteilungen die mit dem Abarbeiten von Vorfällen und Anfragen verbrauchte Zeit erheblich und können sich darauf konzentrieren, im eigenen Rechenzentrum Cloud-ähnliche Nutzungsmodelle anzubieten, Projekte zu bearbeiten, die einen echten Wettbewerbsvorteil versprechen und sich verstärkt der strategischen Planung widmen.

Bildunterschrift: Durch die Partnerschaft mit Nutanix können Kunden von ServiceNow nun Nutanix HCI-Umgebungen automatisch erfassen, erhalten Zugriff auf bereits von Nutanix-Software ermöglichte Services und erhalten direkte Benachrichtigungen über wichtige Ereignisse im Zusammenhang mit Nutanix HCI in ihrer Private Cloud.

Ankündigung von Nutanix Insights

Auch bei diesem neuen Software-as-a-Service-Angebot geht es um Verbesserung durch Automatisierung. Es erweitert ide Möglichkeiten des schon vor einem Jahr eingeführten Telemetriedienstes Nutanix Pulse und wird dafür sorgen, dass der Support von Nutanix künftig vorausschauender agieren kann. Auch hier werden manuelle Support-Prozesse reduziert, wodurch weniger Zeit für den Betrieb und mehr für die strategische Weiterentwicklung zur Verfügung steht. Bereits jetzt können sich Nutanix-Kunden für die Teilnahme an einem Earl-Access-Programm registrieren.

Verfügbarkeit der Wipro VirtuaDesk™ Appliance auf Basis von Nutanix.

Wipro hat für seinen Managed VDI Service VirtuaDesk™ als jeweils beste in ihrer Produktkategorie Nutanix, HPE und Citrix ausgewählt. Um die Bereitstellung weiter zu vereinfachen, ist VirtuaDesk nun auch als Appliance erhältlich. Die VirtuaDesk Appliance integriert Hardware, Software und Managed Services und wird im „Pay as you grow“-Modell angeboten. Sie kann entweder on-Premise installiert oder gehostet werden.

Wipro ist mit seinem Angebot VirtuaDesk schon seit 2013 erfolgreich auf dem Markt. Es wurde damals ins Leben gerufen, um das Deployment von virtuellen Desktops und VDI-Umgebungen zu vereinfachen. Derzeit werden damit knapp 500.000 Nutzer in über 40 Ländern bedient. 2021 will Wipro die Anzahl der Nutzer auf über 1 Million erhöhen.

Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, war eine gründliche Überarbeitung der VirtuaDesk zugrundeliegenden Technologie erforderlich. Mit der Nutanix Enterprise Cloud als Basis ist mit zuverlässiger Performance, Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit durch automatisierte Failover-Mechanismen und Predictiv Monitoring die Grundlage gelegt. Mit Nutanix HCI ist die Lösung nun zudem einfacher skalierbar und lässt sich schneller einrichten - was für das geplante Wachstum wichtig ist. Und sie bietet nun niedrigere Gesamtbetriebskosten, womit das Angebot in einem Markt mit immer neu hinzukommenden Anbietern auch künftig wettbewerbsfähig bleibt.

Das folgende Video fasst die Keynote vom ersten Tag der Nutanix 2019 .NEXT Europe zusammen und enthält noch einmal alle wichtigen Ankündigungen.

https://www.youtube.com/watch?v=ahPKYaRRfHc